logo
Veranstaltungen Gastlieger Jugendgruppe Tagebuch Gästebuch Links Impressum
2011 2010

11.12.2010

Weihnachtsfeier unserer Jugendrgruppe 2010



Auch dieses Jahr haben wir uns zu einem gemütlcihen Jahresausklang getroffen. Ein dieses Jahr etwas sporadischer als sonnst geschmückter Theorieraum konnte nicht von der vielen Schokolade und den Lebkuchen ab lenken. Als sich dann alle nach dem Essen wieder richtig bewegen konnten, haben wir 2 Gruppen gebildet die sich in merheren Disziplinen messen mussten.
Den Anfang machte das Äpfel greifen. Glücklicher Weise haben wir gerade rechzeitig vorher noch einen Schlüssel für das Bad bekommen, so dass wir kein Peenewasser mit Eisstücken dafür nehmen mussten. Ganz schnell war klar: man kann den Apfel in unter einer Sekunde aus dem Wasser fischen...
Nach dem alle ihr bestes gegeben hatten kamen wir zur 2. Disziplin: Negerkusswettessen. Der Clou dabei ist, dass der Fütternde eine Augenbinde trägt und somit erschwert zielen kann. Aus Rücksicht wir selbstverständlich der zu Fütternde möglichst steril und abwaschbar eingepackt. Diese Disziplin ist leider schnell aus geartet und hat ihren sportlichen Geist verloren. Daher war es uns auch nicht möglich einen Besten zu ermitteln...

Auf einmal ein stumpfes Klopfen an der Tür -> Der Weihnachtsmann!!!

Schnell wurde es ruhig, der alte Mann wurde herrein gebeten und ihm ein Stuhl angeboten. Wegen seinem in dieser Jahreszeit doch ziemlich engem Zeitplan wurde auch rasch mit den Gedichten begonnen. Wie es immer so ist musste der Jüngste zuerst vor sprechen. Sehr gut gemacht, der Weihnachtsmann war zufriden. Noch schnell eine Segelfrage. Wunderbar, hier hast du ein Geschenk. So oder in der Art und Weise haben sich fast alle durch gekämpft. Nur ein einziger wusste kein Gedicht oder Lied um es dem Weihnachtsmann vor zu tragen. Tja, dann bitte 30 Liegestütze. Als nach 25 dann aber schon schluss war, durfte er noch einmal 50 Kniebeuge zeigen. Na bitte, geht doch.
Wir haben den Weihnachtsmann dann noch herzlich bis zum nächsten Jahr verabschiedet. Mangels Geduld hatten allerdings schon alle ihre Geschenke ausgepackt, was natürlich weniger anständig ist. Da die Zeit auch schon fort geschritten war haben wir noch eben schnell alles aufgerämen und geputzt.



Frohes Fest und einen Guten Rutsch!